„Ena, Dia, Tria, Tessera, Pende, Exi, Efta, Okto, Ennea, Deka, Endeka, Dodeka“

Nein, den Sirtaki lernte ich nicht in der Tanzschule gestern. Aber den Sirtos, das ist sozusagen der grosse Bruder, den „-aki“ ist in der griechischen Sprache der Deminutiv. Ausserdem lernte die Gruppe einen Tanz, bei dem ich mir nicht mehr ganz sicher mit dem namen bin, aber ich denke es war der Syngathistos. Die Griechen hoppeln im 12er-Takt durch die Lande, allerdings nicht exakt zum Metronom. Allerdings war unser Tanzlehrer auch nicht in der Lage, parallel zur Musik seine eigenen Schritte zu setzen, sondern er beschleunigte immr was wieder oder liess das Tempo zurueckfallen. Vielleicht lags aber auch nur an der partiellen Ueberforderung einiger Telnehmer. Das war aber alles sehr lustig, jedoch trotz der Abendsstnden sehr schweisstreibend. Naechste Woche gibts die naechsten Schritte.

Gyros vom Schwein, wie fein. am Aristotelesplatz habe ich bei „Dimitri“ eine grandiose Gyros-Pita verdruecken duerfen, sagenhaft. Klein aber fein, und er hat mich recht fix als Deutschen identifizieren koennen, und war ueberglueklich, die moeglichen Belaege praesentieren zu duerfen. Diese griechische Mentalitaet ist schon der Hammer, man kauft nur einen kleinen Imbiss, und wird behandelt wie der Koenig. Gerade bei den kleineren Laeden und Buden ausserhalb der grossen Einkaufsmeilen. Vor lauter Essfreude entfiel s mir leider, ein Foto von dem grandiosen Mahl zu machen. Das naechste Mal dann.

Noch ein wenig Stadtkunde: Der weisse Turm, „Lefkos Pyrgos“, ist das Wahrzeichen von Thessaloniki. Er liegt direkt an der Flaniermeile entlang des Meeres, und ist bei Tag und Nacht von einer der Anlaufpunkte. Das Baden ist hier leider untersagt, aber direkt an der Mauer ist es nicht allzutief, maximal n Flachkoerper waere moeglich.
Er ist wohl aus der venezianischen oder fruehosmanischen Zeit, und diente schon im Laufe der Jahrhunderte als Waffenlager, Gefaengnis, unter deutscher Besatzung im 2. WW als Nahrungsmittellager, als Stuetzpunkt griechischer Luftabwehr und Marineschule. Heute beschraenken sich seine Dienste auf den Einlass von Touristen.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Eine Antwort zu “„Ena, Dia, Tria, Tessera, Pende, Exi, Efta, Okto, Ennea, Deka, Endeka, Dodeka“

  1. Tobias

    Mensch meier, jetzt hab ich das gelesen und krieg Hunger!! Service-Wüste Deutschland!!!
    Bisher hört sich ja alles recht chillig da drüben an. Tust du auch mal was sinnvolles? 😉

    Good gohn!
    Tobias

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s