Sommernachbeben?

dsc03236

Nachdem sich auch in Athen langsam die kälteren Temperaturen etablieren, schiebt sich heute die Sonne noch einmal raus und verleitet einen fast dazu, nochmals im Tshirt herumzulaufen. Mensch, das könnte noch ein paar Tage so bleiben, da ist meine sich dezent anbahnende Erkältung ja glatt vergessen. Aber sobald sich Helios verzieht, ists schon auch wieder kühl in der Stadt. Naja, die nächsten Tage muss ich auch für einen kleinen Test im Neugriechischkurs lernen, vielleicht schreiben wir nächste Woche auch schon die „große“ Klausur für das ganze Semester, da einige Mitgriechischlernende schon ab Weihnachten wieder in ihrem Heimatland konstant verweilen. Am Wochenende kommt ein Genosse aus Thessaloniki-Zeiten, der liebe ABBA-Fan Georgi aus Bulgarien, zu Besuch. Da sollte man wohlauf und relativ lerntbefreit sein. Vielleicht habe ich ab heute auch schon WLAN, dann kann ich endlich auch in meinem Zimmer „richtig“ das Arbeiten mit und am eigenem Schreibtisch anfangen. AUßerdem realisiere ich gerade, In einem Monat ist schon Weihnachten, und Vorlesungszeit ist in zwei Monaten auch schon um. Jetzt ist schon Halbzeit… tststs, das ging ja fix.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Athen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s